Osterfrühstück mit Bananenbrot

Das Osterfrühstück hat in diesem Jahr mal meine Tochter vorbereitet. Dazu gab es ein leckeres Bananenbrot. Da der Teig durch die Bananen weniger Zucker für die Süße braucht und durch die Konsistenz der Banane auch alle Zutaten sogar ohne Ei wunderbar bindet, ist das Bananenbrot ein toller veganer Kuchenersatz für ein ausgedehntes Osterfrühstück. Und ganz nebenbei wird man noch alte Bananen los 😉

 

Zutaten:

  • 320g Mehl (z. B. 160g Dinkel-Vollkornmehl und 160g helles Dinkelmehl)
  • 50g Rohrohrzucker
  • 3 sehr reife Bananen
  • 6 EL neutrales Öl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1 gestrichener TL Zimt
  • 4 EL Walnüsse

 

Zubereitung:

Den Ofen auf 180° C vorheizen.

Die Walnüsse hacken und anrösten. Zwei Bananen pürieren eine Banane längs in zwei Streifen teilen. Anschließend alle Zutaten, außer ca. 1 EL der gerösteten Walnüsse, in den Mixer geben und vermischen. Den Teig in eine Kastenform füllen. Auf den Teig die beiden Bananenstreifen legen und den übrigen Teil gerösteter Walnüsse mit etwas Rohrzucker (gibt eine schöne karamellige Kruste) dekorativ drüber streuen. Für ca. 40 Minuten im Ofen backen – fertig!

Guten Appetit!

Kontaktieren Sie mich gerne!

Naturheilpraxis St. Rochus

Schulstraße 24

32839 Steinheim

Tel.: 0160 2286918

Oder finden Sie mich auf:

Copyright 2017 © All Rights Reserved